12.02.2018

54 Mio. Euro für Geras Energie- und Wärmeversorgung

Die Kraftwerke Nord und Süd in Gera haben nach 20 Jahren ausgedient. Aufgrund neuer Anforderungen und effizienterer Technologien hat sich der Energiekonzern ENGIE zum Bau von neun Blockheizkraftwerken an den Standorten Tinz und Lusan entschieden. Die Investitionssumme beläuft sich auf 46 Mio. Euro. Die Kraftwerke sollen bis Ende des Jahres 2018 in Betrieb genommen werden und 145 Megawatt thermische und 40,5 Megawatt elektrische Energie für die Stadt Gera liefern. Gleichzeitig bringt die Energieversorgung Gera GmbH das Versorgungsnetz auf den neusten Stand und investiert 8 Mio. Euro.

Für den Bau der Blockheizkraftwerke hat Bau-Consult Hermsdorf die Fertigteilübersichts- und Fertigteilelementepläne erstellt.


Bau-Consult-Fertigteilplanung